Dr. Tomas Lang

Endodontie

Patienten

Email

Telefon

0201-8943005

Liebe Patienten,

 

Zähne sind biologisch so beschaffen, eine lebenslange Kaufunktion zu leisten. Es gibt aber eine Reihe von Erkrankungen, die dazu führen, dass ein Zahn schmerzt oder  nicht spürbare Entzündungen entwickelt, die zu der Notwendigkeit einer Wurzelkanalbehandlung führen.

 

Wurzelkanalbehandlungen sind oft komplex und erfordern besondere Behandlungstechniken. Deshalb ist die endodontische Spezialpraxis seit vielen Jahren auf diesem Gebiet tätig.  

 

Wann sollten Sie unseren Rat einholen:

 

- wenn eine Wurzelspitzenresektion geplant ist - diese kann meistens durch alternative Behandlungen vermieden werden

 

- wenn ein Zahn wegen einer Entzündung oder seines Zerstörungsgrades entfernt werden soll - Zahnerhalt ist oft auch dann mit guter Prognose möglich

 

- wenn ein Zahn weiter schmerzt

 

- wenn nicht alle Wurzelkanäle auffindbar sind

 

- wenn Wurzelkanäle nicht auf der gesamten Länge gereinigt oder gefüllt werden konnten

 

- wenn  extreme Wurzelkrümmungen vorliegen

 

- wenn Zähne erneut eine Wurzelkanalbehandlung benötigen (Revision)

 

- wenn die Anatomie des Wurzelkanals zu einer Instrumentenfraktur oder Perforation führte

 

- wenn bei Ihrem Kind zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr ein Milchbackenzahn zerstört ist und entfernt werden soll

 

- wenn Sie oder Ihr Kind einen Unfall hatten, bei dem Zähne betroffen waren oder Verfärbungen auftraten - auch wenn dieser Unfall länger zurückliegt

 

- wenn eine Wurzelkanalbehandlung an bleibenden Zähnen bei Kindern und Jungendlichen erfolgen soll  

 

- wenn bei unklaren Schmerzen im Kiefer- und Gesichtsbereich  die Ursache nicht gefunden wurde

 

In diesen Fällen rufen Sie uns bitte an. Dann werden Sie Hilfe bei uns finden.

 

Vor einer Behandlung bekommen Sie ein Beratungsgespräch, in welchem die Diagnose, die Behandlungsart, die zu erwartende Prognose, die möglichen Alternativen und die Behandlungskosten besprochen werden. Bei Vorliegen eines Röntgenbildes ist es in vielen Fällen möglich, dieses Erstgespräch telefonisch zu führen. Im Anschluss daran erstellen wir einen Kostenvoranschlag, an den wir uns gebunden fühlen.

 

Die Behandlungskosten liegen je nach Anzahl der Wurzelkanäle und durchzuführenden Maßnahmen zwischen 500 und 2000 €. Mitunter haben Sie die Möglichkeit einer Ratenzahlung.  Im Rahmen unserer Fortbildungen, die wir für zahnärztliche Kollegen regelmäßig durchführen, gibt es außerdem die Möglichkeit, zu geringeren Behandlungskosten behandelt zu werden. Die Anzahl der Plätze ist aber begrenzt und es muss mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.